4. Juli 2018

MMM im Juli: Ich packe meinen Koffer...

...und nehme mit...? Ja, was denn? Unser nächster Kofferpacktermin ist im Moment noch so weit weg, dass ich mir darüber noch so gar keine Gedanken gemacht habe. Wahrscheinlich ist allerdings, dass das eine oder andere meiner Kimonotees im Koffer landen wird. Kimonotee geht immer!


Ich kann euch aber ein Kleidungsstück zeigen, was wegen großer Begeisterung außerplanmäßig mit in den Pfingsturlaub dufte: die Knitterbluse von crafteln.


Allerdings ungeknittert und kragenlos, denn so gefällt mir der Schnitt viel besser.
Den Ausschnitt habe ich einfach mit Schrägband verstürzt, weil ich keine Lust hatte, einen Beleg zu basteln. Und weil ich nicht Knittern wollte, habe ich eine Nummer kleiner genäht, als nach Maßtabelle nötig wäre, das passt sehr gut.


Genäht habe ich sie aus ganz gewöhnlichem dünnerem Baumwollstoff mit Webstreifen. Da die Bluse im schrägen Fadenlauf zugeschnitten wird, gibt das mit den Streifen ein nettes Muster. Die Ärmel habe ich allerdings aus optischen Gründen gerade zugeschnitten.


Dass ich sie spontan mit in den Urlaub nahm liegt daran, dass ich sie kurz vorher nähte und dann ganz verliebt war, weil sie so schön fällt, so gut sitzt und so bequem ist.
Von der Seite sieht man, dass sie eigentlich ganz locker sitzt, von vorne betrachtet, zaubert sie aber dennoch eine Taille.


Und von hinten ist sie dank des Schößchens auch ein interessanter Anblick.
(Ein Klick macht die Bilder größer, dann sieht man auch mehr.)



Mir gefällt sie gerade aus diesem eigentlich typischen Hemdenstoff sehr gut. Es ist lässig und alltagstauglich, aber trotzdem ein bisschen ungewöhnlich, das mag ich.
Weitere Knitterblusen sind in Planung, dann würde ich aber den Stoff vorwaschen. Dieses Exemplar ist nämlich bedauerlicherweise in der Wäsche ein paar Zentimeter kürzer geworden... Außerdem könnte ich den Brustpunkt etwas tiefer legen.


Bisher hat sich die Bluse sowohl im Urlaub (bei Stadt- und Museumsausflügen) und im Alltag bewährt. Ich trage sie anscheinend recht oft, sie gehört nämlich zu den Kleidungsstücken, die nie lange in meinem Bügelwäscheberg bleiben... Da der Baumwollstoff nicht bügelfrei ist, passt der Name Knitterbluse dann doch wieder ganz gut.

Weitere Urlaubsgarderobe, Neues und Bewährtes gibt es heute wieder beim MMM.



Kommentare:

  1. Toll, die schräg gesetzten Streifen, das macht sich ausgesprochen gut. Schöne Bluse!
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  2. Durch die Streifen bekommt die Bluse wirklich noch einmal mehr etwas sehr Eigenes und Schönes. Hast du den Ausschnitt mit Beleg genäht? LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich hab es mir einfach gemacht und den Ausschnitt einfach mit Schrägband vertürzt.

      Löschen
  3. Der Schnitt macht in Deiner Version durchaus Sinn und sieht toll aus! Bin schon auf weitere Exemplare gespannt. 😊

    AntwortenLöschen
  4. Mich konnte dieser Schnitt bislang nicht besonders begeistern, aber deine Version gefällt mir ausgesprochen gut! Ohne Knitterfalten erkennt man die schöne Schnittführung. LG Christiane

    AntwortenLöschen
  5. Deine Knitterblusen-Version gefällt mir gut! Ich finde es auch spannend, wie ganz anders als erwartet sie von der Seite und hinten aussieht.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde Deine Bluse wirklich wunderschön! Sie steht Dir unglaublich gut. Und ich kann kaum glauben, dass DAS die Knitterbluse ist. Da erkennt man die Könnerin, dass Du Dir diesen Schnitt so veränderst, das dieses tolle Ergebnis dabei rauskommt... Respekt! Liebe Grüße! Karin

    AntwortenLöschen
  7. Wow, Deine Bluse gefällt mir total gut. Der Schnitt vegetiert seit min. 1 Jahr auf meinem Rechner vor sich hin, aber dank Deiner Umsetzung wird sich das jetzt ganz schnell ändern !! Merci !!
    Sommerliche Grüße von der Ostsee
    Frauke

    AntwortenLöschen
  8. Deine sehr cleane und moderne Variante gefällt mir ausgezeichnet. Für mich jedenfalls ist deine Version ohne Knittern und ohne Kragen viel mehr mein Fall und sie wirkt auch total anders als die genähten Beispiele beim Schnitt.
    lg Sabine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Mit Abschicken des Kommentars erklärst du dich einverstanden, dass deine Angaben zu Name, Email, ggf. Homepage und die Nachricht selber gespeichert werden. Kommentare können auch anonym verfasst werden. Blogspot erfasst außerdem die IP-Adresse sowie Datum und Uhrzeit des Kommentars.
Der Kommentar kann jederzeit wieder gelöscht werden oder du kannst ihn durch mich entfernen lassen.
Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google https://policies.google.com/privacy?hl=de gelesen hast und sie akzeptierst.

Ich behalte mir vor, Kommentare zu löschen, insbesondere wenn sie Links zu unbekannten Seiten und Werbung enthalten.