28. Oktober 2015

MMM: Square Neckline

Als die aktuelle Ottobre-Woman ins Haus kam, war ich sehr angetan von der Ausgabe. Waren da doch gleich mehrere Schnitte drin, die ich spontan am liebsten sofort umsetzten wollte. Am dringendsten war das Sqare Neckline Kleid, für das ich zufällig einen passenden weichen Woll-Strickstoff besitze. (Ein Hoch auf das Stofflager!)
Da Ottobreschnitte bei mir nicht immer optimal sitzen, habe ich lieber ein Probekleid aus Romanit genäht, bevor ich den kostbaren Wollstoff anschneide, allerdings schon in der Hoffnung, daß es tragbar wird.


Der Schnitt besteht nur aus drei Teilen und ist mit den Raglanärmel auch wirklich schnell fertig. Ich habe auch brav Framilonband in den Ausschnitt genäht und der ist damit auch wirklich ganz gut geworden und nicht labberig. Die Ärmel sind so lang, wie der Stoff es hergab, ich hatte etwa 40cm zu wenig...


Die erste Anprobe war allerdings ziemlich ernüchternd: das Kleid sah nicht wirklich so aus, wie ich mir das vorgestellt hatte, sondern vor allem sehr sackig.
Ich habe dann an den Seiten jeweils 1 cm weggenommen und insgesamt 6 cm im Hohlkreuz. Letzteres lässt sich dank der Rückennaht sehr gut anpassen.


Allerdings hätte ich die Weite wohl lieber etwas gleichmäßiger auf Seiten- und Rückennaht verteilen sollen, denn so fällt das Rockteil hinten etwas seltsam.


Insgesamt finde ich es jetzt schon tragbar, bin aber nicht ganz glücklich damit. Irgendwie fühle ich mich darin, wie in einem Nachthemd... Ob ich es noch wie geplant aus dem Wollstrick nähe, da bin ich mir gerade nicht so sicher. Andererseits empfiehlt sich für den Strickstoff schon ein Schnitt ohne Teilungsnähte...hmm...ich muß wohl nochmal darüber nachdenken...

Entschlußfreudigere Näherinnen mit Neuem, Bewährtem und Lieblingsstücken findet ihr heute wieder beim MMM.







Kommentare:

  1. Also mir gefällt das Kleid, einmal der Stoff und auch der Raglanärmel. Es sieht auf keinen Fall nach Nachthemd aus, sondern gemütlich und bequem. Die Schnittveränderung wegen dem Hohlkreuz macht den Rock etwas glockig, was ich nicht schlimm finde. Vielleicht hätten 2 Abnäher neben der hinteren Mittelnaht auch einen guten Dienst getan. LG Agathe

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde dein Kleid schön! Mir gefällt der Stoff und auch, wie gut dir der Ausschnitt gelungen ist. Ich hab diesen Schnitt auch schon genäht und hatte das gleiche Problem wie du: zu weit und für das Hohlkreuz schlecht angepasst. Bei mir haben zwei Abnäher neben der Teilungsnaht hinten gut geholfen. Aber den abstehenden Ausschnitt muss ich noch irgendwie beheben ...
    Ich bin gespannt, ob du noch einen Versuch aus dem Wollstrick wagst.
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  3. Ich reihe mich in die Reihe "habe den Schnitt auch schon genäht und zu wie, zu sackig befunden". Ich habe in der Rücknaht etwas weggenommen und noch rückwärtige Abnäher gemacht. Aber Dein Halsausschnitt ist Dir sehr gut gelungen. Fand ich etwas kniffelig. Aber dass das Kleid etwas glockig fällt, finde ich sehr schön.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  4. Vielleicht sollte man dieses Kleid nicht aus zu festen Stoffen nähen... (diesen "Fehler" habe ich auch gemacht). Hast Du den Ausschnitt in der angegebenen Größe genäht? Oder auch vergrößert? Irgendwie ist der Ausschnitt schon klasse und auch die Idee, das Ganze mit Framilon zusammenzuhalten - tüfteln wir halt weiter.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Am Ausschnitt habe ich nichts verändert, der ist genau nach Schnitt (Gr. 40) und Anleitung genäht...

      Löschen
  5. Ich finde den Ausschnitt sehr schön und die Optik von vorne gar nicht "sackig" (ganz abgesehen davon, dass mit das groß/klein-Pünktchendesign sehr gefällt). Was die hintere Ansicht betrifft, schließe ich mich Epilele an, die das Problem mit zwei zusätzlichen Abnähern gelöst hat. Vielleicht beherzigst Du das bei der Wollstrickversion, die Du auf jeden Fall nähen solltest. LG Ina

    AntwortenLöschen
  6. Sackig finde ich das Kleid keinesfalls - aber ich würde auch die Anpassungen für das Hohlkreuz auf zwei Abnäher aufteilen statt sie in die Mittelnaht zu legen. Der Fall des Rockes wird dadurch auf jeden Fall beeinflusst (wobei ich den jetzt von hinten auch nicht schlimm finde).
    Den Ausschnitt finde ich toll! Super Form und gut gelungen - was will man mehr?!
    Framilonband ist mir immer ein Greuel, ich mag dann doch lieber das gute alte Formband (ja, man kann mich dafür schlagen...), das finde ich einfach schöner zu Verarbeiten.

    Ein wirklich schickes Kleid. Und wenn Du die Wollversion mit Abnähern machst, wirst Du sicher auch komplett glücklich!
    LG
    Katrin

    AntwortenLöschen
  7. Ja, das Kleid sieht in der Tat recht weit aus. Dann bin ich jetzt endgültig entschlossen, das Probekleid zu nähen. Ich stelle mir das fertige Kleid auch eher enganliegend vor, so wie es in der Zeitung abgebildet ist.

    Hast du denn den Wollstrick mittlerweile verarbeitet?

    Lieben Gruß
    minnies

    AntwortenLöschen