7. September 2013

Die erste Vida...

...gab's zum ersten Schultag.
Nach dem Storchenkleid-"Desaster" wollte ich hier auf Nummer sicher gehen. Das liebe Töchterlein durfte sich aus einer Auswahl an Kleiderschnitten einen aussuchen und desgleichen die Stoffe.

 Mit Vida hatte ich ja überhaupt nicht gerechnet, aber genau den wollte sie ganz sicher haben- wie sich später herausstellte, weil da auf der Schnittzeichnung ein Herz auf dem Kleid ist...
Das Herz mußte natürlich unbedingt auch auf das Kleid.


Bei den Stoffen habe ich dann letztlich doch hier und da ein bißchen gemogelt, aber PSSSTT!!!! Verratet mich bloß nicht! Das hat sie nämlich gar nicht gemerkt!

Ganz eigenmächtig habe ich dann noch den seiltanzenden Elefanten aufgebügelt,


das paßt nämlich nicht nur farblich, sondern auch thematisch ganz hervorragend, weil das Kind nämlich in die ELEFANTENklasse gekommen ist.

Es gab natürlich auch ordentlich Webbänder und Zickzackborte und Zickzackborte unter Webband.



 Letzteres habe ich zum ersten mal ausprobiert und es gefällt mir sehr gut. Vor allem, weil sich da die lästige Frage erledigt, wie man Zickzackborte richtig aufnäht. Ich habe hier an den unteren Vorder- und Rückenteilen einfach einen Geradstich verwendet und es hält natürlich auch, aber so richtig glücklich bin ich damit nicht.


Die Seitennähte sind dekorativ abgesteppt. (Wenn die Nähmaschine schon so tolle Sachen kann, muß man das ja auch mal nutzen!)


Da ich von dem rechten Ornament-Stoff nur eine halben Meter hatte, mußte ich die entsprechenden Seitenteile quer zum Fadenlauf zuschneiden. Glücklicherweise sieht man das dem fertigen Kleid nicht an, die Teile fallen genauso gut, wie die im echten Fadenlauf zugeschnittenen.

Den Gummizug an den Seiten habe ich jeweils mit einem Sternchen fixiert, ein Detail, das sogar meinem Mann aufgefallen ist!!!


Für die Träger habe ich ganz mutig endlich mal den Käferstoff angeschnitten (wenigstens ein kleines bißchen) und lang gehütete Farbenmix-Knöpfe angenäht (die farblich nicht so ganz zum übrigen Kleid passen, aber alles andere paßte überhaupt nicht zum Kleid (Notiz an mich selbst: den Knopf-Vorrat erweitern!)).


Und damit der Rücken nicht so leer ist, darf sich da der Pü-Hund vergnügen.


Glücklicherweise scheint die Taktik des "selber bestimmen lassen" aufgegangen zu sein. Denn obwohl sie bei der Anprobe noch behauptete, darin sähe sie aus, wie "eine Bauersfrau", hat sie sich doch brav in dem Kleid einschulen lassen und sich auch den ganzen restlichen Tag darin vergnügt.


Vida ist nämlich nicht nur Einschulungstauglich, man kann darin auch prima kochen...


...und rutschen...


...und klettern...


...und nochmal rutschen...


...und ein bißchen rumhängen...


...und sich mit dem großen Bruder um die Schaukel streiten...


...und über Konfliktbewältigungsstrategien meditieren...


...und den Garten umgraben (der Bauersfrau-Look verpflichtet anscheinend)...


...und Schwungübungen machen.



Also alles in allem ein echtes Multifunktionskleid!
Davon nähe ich bestimmt noch mehr, denn Vida nähen macht mindestens ebensoviel Spaß wie Vida tragen.

Ehrlich!


Probiert's doch aus, wenn ihr mir nicht glaubt.




1 Kommentar: