2. Juni 2013

Ein As am Ärmel...

...ist ja eine feine Sache, aber bis es erstmal soweit war...

Eigentlich schwebte mir ja für die Faltentasche "As" etwas ganz buntes, gepatchtes im Oilily-Stil vor. Und unbedingt verkleinert, denn in Originalgröße schien mir die Tasche dann doch ein bißchen sehr groß zu sein.
Allerdings befürchtete ich, mit diesem Plan niemals termingerecht fertig zu werden und entschied mich daher für einen Bassettistoff in Leinenoptik, den Bassetti eigentlich für Tischwäsche vorgesehen hatte. Dementsprechend hatte ich ein Stück, das für einen Tischläufer ausgelegt war, 63 cm breit und ca 1,60 m lang. Immerhin auch bunt und ein bißchen gepatcht-aussehend, aber definitiv nicht Oilily-Stil!
Mittlerweile dachte ich an den nächsten Stoffmarkt, bei dem man eine grooooße Tasche ja gut gebrauchen kann und druckte das Schnittmuster doch in Originalgröße aus.
Hilfe! Das ist ja RIESIG! Und passte auch gar nicht auf mein Stoffstück...also habe ich es noch mal in 75% ausgedruckt-- und das war mir nun viel zu klein.

Ich habe mich dann tatsächlich hingesetzt und Prozentrechnung betrieben (und da sage noch mal einer, Nähen wäre kein anspruchsvolles Hobby!) und das Schnittmuster in perfekten 84% ausgedruckt!
Falls jemanden die Größenverhältnisse interessieren: Hier sind alle drei zusammen zu sehen:


Beim Zuschneiden habe ich natürlich völlig Sabines Empfehlungen vergessen, bei verkleinerten Versionen noch an den Trägern und an der Unterseite etwas zuzugeben...gerade an den Trägern kann ich das nur empfehlen!


Wie man sieht, paßt das jetzt nämlich nicht wirklich gut.
Und auch bei dem Reißverschlußstreifen sollte die Originalbreite zugeschnitten werden, denn der Reißverschluß ignoriert gemeinerweise alle Schnittmusterverkleinerungen und bleibt immer gleich breit...

Das Falten war ganz einfach und danach hat man schon das "Oh, gleich bin ich fertig!"-Gefühl, denn das Ganze sieht dann schon sehr nach Tasche aus. Und wenn man sich nicht mit dem ganzen Firlefanz, wie einer zusätzlichen Reißverschlußtasche außen


oder zusätzlichen Innentaschen aufhält,


ist man eigentlich auch ganz schnell fertig.

Gefühlt habe ich hier überall ziemlich miserabel genäht, aber zum Glück verzeiht der Stoff ziemlich viel (also nicht die Qualität, der Stoff franst ganz furchtbar, aber die Optik). Und mit dem Ergebnis bin ich doch sehr zufrieden


nur mit den Details nicht so...


Reißverschluß miserabel abgesteppt? Ach das verzeiht ja der Stoff!

Dafür mag ich die Seitenansicht, wo nicht nur die Falten, sondern auch das Muster ziemlich gut aufeinander passen:

l
Und das ich es geschafft habe, das Knotenmuster auch noch mal mittig auf dem Träger zu platzieren, finde ich auch sehr erfreulich!


Natürlich habe ich mal wieder vergessen, die Schlüsselschlange in der Seitennaht der Futtertasche mitzufassen, was mir natürlich auch erst aufgefallen ist, als die Wendeöffnung schon zu war. 
Apropos Wendeöffnung: ich bin ja auch ganz groß darin, Wendeöffnungen versehentlich zuzunähen, aber seit ich mir Anfang und Ende mit je zwei Stecknadeln markiere, muß ich viel weniger trennen!


Aber zurück zur Schlüsselschlange: die schlängelt sich nun notgedrungen durch einen Träger, was mir jetzt auch viel besser gefällt, als der ursprüngliche Plan. Tja, manchmal ist es halt auch schön, wenn was nicht klappt!


Nicht so schön ist allerdings, daß meine Maschine aus bisher völlig ungeklärten Ursachen beim Aufnähen des Webbandes massenhaft Fehlstiche produziert hat. Ich bin da etwas ratlos, aber zu diesem Zeitpunkt hatte ich überhaupt keine Lust mehr auf den Nahttrenner sondern wollte FERTIG werden...deswegen ist das jetzt eben so. Hauptsache, es hält!


Insgesamt bin ich aber sehr begeistert! Das ist mal eine wirklich tolle Tasche und recht schnell genäht! Da wird es auf jeden Fall noch weitere geben (ich habe das Schnittmuster ja noch in mehreren Größen vorrätig...). 
Und eine groooße Stoffmarkttasche brauche ich ja immer noch! (und eine kleine, bunte, im Oilily-Stil...)

Mehr bunte Asse in ganz verschiedenen Stilen gibt es, wie immer, beim Taschenspieler-Sew-Along bei Emma zu sehen.




Kommentare:

  1. Dein AS gefällt mir super gut! Besonders der tolle Stoff :-)
    Viele Grüße
    Anela

    AntwortenLöschen
  2. Super schön geworden.
    auch ne Prima Idee die Tasche zu verkleinern. Werde ich sicherlich auch nochmal machen.
    Ist auch so ein toller gefälliger Schnitt. Ach ja, Träum.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Frau Siebenschön,
    diese Tasche ist wunderbar geworden! Der Stoff allein ist schon ein Traum, aber wie du die Ornamente auf der Seite zusammengezaubert hast - Hut ab! Ich bin auch in Versuchung noch mal eine kleinere Variante zu nähen und werde auf alle Fälle die Sache mit dem RV beachten.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  4. total schön geschrieben...als wäre man live dabei..und so wie dir gehts bei mir auch zu...da was ausprobieren..verflixt doch keine gute Idee...dann wieder neu...mist alles zugenäht..wendeöffnung wieder auf...das bin auch echt ich....die tAsche gefällt mir...sehr sogar...glg emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und es ist doch immer schön zu sehen, daß es anderen ähnlich geht... ;o)

      Löschen
  5. Ich finde dein AS prima in der Größe. Sie schaut wie ein Buntstiftkasten aus, herrlich!
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen