1. Februar 2017

MMM: Ebony-Tee

Selten habe ich einen neuen Schnitt nach dem Kauf so schnell genäht, wie diesen: das Ebony Tee von Closet Case Files, ganz frisch letzte Woche herausgekommen. Es ist ein Trapezkleid aus Jersey, von der Silhouette her ähnlich dem Farrow Dress von Grainline. Es gibt den Schnitt in verschiedenen Längen, als Tunika und Shirt und auch mit Raglanärmeln. Ich habe die Kleidversion mit normalen eingesetzten Ärmeln gewählt.
Es ist auch sehr schnell und einfach genäht und wenn ich mir mit dem Versuch, zwischen Kleid und Halsbündchen ein Jerseypaspel mit einzuarbeiten nicht selbst ein Bein gestellt hätte, hätte ich euch das Kleid auch schon letzten Mittwoch gezeigt.


Was meinen Zufriedenheitslevel angeht, bin ich noch etwas zwiegespalten... bei der ersten Anprobe dachte ich zunächst, ich hätte ein Zelt genäht!
Da ich etwas zu wenig Stoff hatte, habe ich das Kleid mit rückwärtiger Mittelnaht zugeschnitten und an dieser dann schon am oberen Rücken etwa 6 cm Weite herausgenommen. Beim fertigen Kleid denke ich allerdings immer noch, das es an dieser Stelle etwas weit ist.


Nach der Größentabelle liege ich zwischen den Größen 8 und 10 und da ich auf den Beispielbildern die Ärmel sehr eng fand, habe ich mich für die größere Größe entschieden. Was die Ärmel angeht, war das auch definitiv die richtige Entscheidung, ich finde, die sind jetzt genau richtig, eng, aber nicht zu eng. Auch an den Schultern sitzt es gut und auch Bewegung machen die Ärmel gut mit.


Für meinen Geschmack müsste es aber am Oberkörper bis etwa 4 cm unterhalb der Armausschnitte deutlich körpernäher sitzen, damit es nicht unförmig wirkt. Ich habe an dieser Stelle (auf Achselhöhe) aber bestimmt 30 cm Luft... Womöglich habe ich da aber einfach die falsche Größe gewählt. Ich plane jedenfalls noch einen zweiten Versuch mit Ärmeln in Größe 10 (die Ärmelkorrektur, die Closet Case mittlerweile herausgebracht hat, betraf nur die Gr. 0-4) und einem Kleid in Gr. 6... Denn ich denke, damit diese Art von Kleid funktioniert, muß es am Oberkörper und an den Armen sehr schmal geschnitten sein um die große Saumweite auszubalancieren.


Grundsätzlich mag ich den geschwungenen Saum, der hinten etwas länger ist als vorne (auch wenn man da besser durchgefärbte Stoffe verwendet, wie ich jetzt auch weiß...), es ist sehr bequem und es schwingt wunderbar bei jeder Bewegung. Auch die Shirtversion könnte ich mir für den Sommer schön verstellen.


Also, Ebony und ich, das war nicht die große Liebe beim ersten Versuch. Aber vielleicht wird das noch was mit uns.
Ich schaue jetzt erst einmal beim MMM nach selbstgenähter Lieblingskleidung. Kommt ihr mit?




Kommentare:

  1. Ich finde das Kleid sehr schön, dieser Stoff ist ja ein Traum. Das mit dem durchgefärbten Stoff ist natürlich ärgerlich, aber nun auch wieder nicht so schlimm als dass Du das Kleid nicht fröhlich tragen kannst. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefällt der Fall des Kleides sehr.
    Ich würde es versuchsweise nochmal eine Grösse kleiner nähen oder aus Leinenstoff - ich finde den Schnitt sehr apart!
    Liebe Grüsse Ly

    AntwortenLöschen
  3. Auf den Bildern sieht das Kleid sehr schön aus an Dir, mir gefällt vor allem die Länge und die schöne Farbe! Aber ich muß Dir recht geben: das Oberteil könnte auch noch körpernäher sitzen, vor allem auf dem Bild, wo Du die Arme ausbreitest, sieht es zu weit aus. Was für einen Stoff hast Du denn verwendet?
    Der geschwungene Saum ist toll, und dass man dann die Rückseite sieht, macht doch nichts!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ein Interlock (von md gera), entweder aus Viskose oder aus feiner Baumwolle, so genau weiß ich das nicht mehr. Er fällt jedenfalls weich und schwer.

      Löschen
  4. Ich finde den geschwungenen Saum auch sehr schön und die Silhouette sieht auf dem ersten Bild zB sehr gut aus, gar nicht zu sackig. Aber ich schließe mich Barbara an, dass der obere Bereich wirklich noch körpernäher sitzen könnte. Aber hast du selbst ja auch schon gesagt, irgendwo muss es eng sein, damit der Gesamteindruck nicht zu zeltartig wird. Dieses hier ist schon gut (schöner Stoff!), das zweite wird dann noch besser.

    AntwortenLöschen
  5. Dein Kleid ist toll!
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Der Stoff für Dein Kleid ist wunderbar, der gefällt mir richtig gut. Schuhe und Strümpfe sind prima gewählt, dadurch wirkt die sprortliche Weite doch etwas edler. STeht Dir pirma das Kleid. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt´s und ich vermute, die extreme Weite ist so gewollt und man muss sich nur erstmal dran gewöhnen.
    Du siehst jedenfalls gut aus!
    LG Judy

    AntwortenLöschen