11. Oktober 2016

Wintermantel Sew Along 2016: Entscheidung

Entscheidungsfreudig bin ich ja nicht gerade... Immerhin habe ich das vorjährige Mantelprojekt aus seiner Übersommerungskiste befreit und mich wieder in die Anleitung eingelesen. Ich kann eine fertige Tasche vorweisen und eine halbfertige.

Eigentlich ist die Farbe ja petrol...

Außerdem habe ich den Schnitt für den Quart Coat (erstmals!) plotten lassen und ausgeschnitten und probehalber auf dem grauen Stoff ausgelegt um zu sehen, ob er reichen würde. Laut Anleitung braucht man nämlich 2,70m, ich habe aber nur 2m. Reicht aber für Größe 40!
Darüber war ich so beglückt, daß ich den grauen Wollstoff auch gleich noch brav mit einem feuchten Bügeltuch abgebügelt habe.


Dann haben mich aber auch die Prada-Mäntel im Materialmix, die Yvonet beim Inspirationstreffen zeigte, inspiriert: womöglich zum jagdgrünen Clare Coat ein Kragen aus Steppstoff? Ich hätte da welchen aus silbernem Kunstleder... Ich mag die Idee, aber ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob es eine gute oder eine schlechte ist. Jedenfalls bügele ich gerade den grünen Wollstoff mit einem feuchten Bügeltuch ab. Nur für alle Fälle...


Ich denke, ich werde mich vorrangig dem Burda-Mantel vom letzten Jahr widmen und diesen hoffentlich zügig beenden, damit ich mich dann einem der beiden anderen Mäntel widmen kann. Auf die habe ich nämlich eigentlich gerade viel mehr Lust...

Was Einlage angeht, so habe ich mir damit mal eine Swinger in A-Linie verdorben: der Stoff wurde mit Einlage so steif, daß da überhaupt nichts mehr schwang. Seitdem verwende ich im Zweifel eher leichtere Einlagen.Wenn der Schnitt Einlage vorsieht, bügele ich aber meistens auch brav welche auf.

Auf dem Me-Made-Mittwochs-Blog treffen sich die Mantelnäherinnen mit ihren Mantelplänen.

Kommentare:

  1. Huch, ein UFO willst du noch beenden und einen neuen Mantel auch noch nähen?!? Da hast du dir aber was schönes vorgenommen.
    Ja, Materialmix ist schon sehr interessant, aber ich glaube, dass ich solche Experimente nicht umbedingt tragen werde... Daher bleibe ich eher beim schlichten!
    Der Quard Coat gefällt mir auch sehr gut!
    Viel Spaß beim Nähen! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  2. Wollstoff mit feuchtem Tuch bügeln reicht zur Vorbehandlung? Ich bin nämlich noch am überlegen, ob ich es wagen sollte den Stoff im Wollwaschgang zu waschen (ich trau mich nicht wirklich) oder ob ich ihn irgendwie anders vorbehandle.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab es so im Nähkurs gelernt und die Kursleiterin war immerhin Schneidermeisterin. Das ist jetzt allerdings auch schon gut 25 Jahre her… Da ich mir aber nicht vorstellen kann, den fertigen Wollmantel in der Waschmaschine zu waschen, bleibe ich dabei. Angeblich schrumpft der Stoff durch die Hitze und Feuchtigkeit gerade soviel, daß er das in der Reinigung dann nicht mehr zu tun braucht. Außerdem richten sich dadurch die Fasern, die durch die Lagerung im Ballen plattgedrückt wurden, wieder auf und der Stoff bekommt einen schöneren, wolligeren Griff.
      Ich habe aber auch schon von der Methode gehört, zunächst nur ein Testquadrat von dem Stoff in der Maschine zu waschen. Daran kann man ja auch schon ganz gut erkennen, ob der Stoff in der Waschmaschine leidet oder einläuft.

      Löschen
    2. Ich danke dir für die Auskunft! Da werde ich das mit dem feuchten Tuch mal ausprobieren, der Gedanke gefällt mir besser als der mit der Waschmaschine. Ich glaube nämlich auch nicht, dass ich den fertigen Mantel in die Waschmaschine stecken werde.

      Löschen