4. November 2015

MMM: Ein frühes Nähwerk

Heute zeige ich euch das einzige meiner Frühwerke, das noch gelegentlich mit mir raus darf, das Cape:


Ich nähte  es in meinem vorletzten Nähkurs, das müsste so 1993 oder 1994 gewesen sein. Aber da Capes in den 90ern auch nicht viel anders aussahen als heute, ist es immer noch tragbar-- vorausgesetzt es ist nicht zu kalt, zu windig oder zu nass. Aber das haben ja vermutlich auch alle Capes gemeinsam. So richtig praktisch sind sie halt nicht...


Einen Schnitt gab es nicht, bzw. die Kursleiterin hat ihn direkt auf dem Stoff angezeichnet, wobei so ein Cape ja schnittechnisch gesehen auch nicht sehr anspruchsvoll ist. Dieses hat immerhin Schulternähte! Und sogar Abnäher an der Kapuze!! Da der Stoff zwei schöne Seiten hat, sind alle Nähte als Kappnähte ausgeführt und das Cape ist damit wendbar. Ich muß allerdings gestehen, daß ich es noch nie in Jägergrün getragen habe...bis heute für euch:


Leider habe ich damals ausgerechnet das oberste Knopfloch vermasselt, ich tarne es jetzt immer mit dem Umschlag der Kapuze. Als Entschuldigung kann ich immerhin vorbringen, daß ich da auch noch auf einer sehr alten Nähmaschine (einer Germania, ein Erbstück von meiner Großtante) nähte. Die Maschine war zwar schon elektrisch, aber noch sehr weit entfernt von einer Knopflochautomatik. Im nachhinein gesehen war das gar nicht so schlecht, man lernt doch sehr viel, wenn die Maschine nur die Basics kann. Dafür war die Nähmaschine nahezu komplett aus Metall und dementsprechend schwer und nähte auch schwere Stoffe mehrlagig ohne zu mucken. Das ist aber auch das einzige, wofür ich diese Maschine manchmal doch vermisse...
 Der Stoff begeistert mich immer noch: von der einen Seite sieht es aus wie ein Tweed, aber mit aufgedruckten Blättern, von der anderen wie ein klassischer grüner Loden.
Den würde ich heute auch wieder kaufen!


Beim MMM geht es heute eigentlich um einen anderen Stoff, nämlich Denim. Da gucke ich doch gleich mal, ob mir nicht endlich der ultimative Jeansschnitt über den Weg läuft.

Kommentare:

  1. Was für ein toller Stoff und ja, das Cape ist immer noch modern.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  2. Na, da bist du ja jetzt wieder voll im Trend! Capes sind doch zur Zeit ziemlich angesagt!

    Liebe Grüße,

    Tabea

    AntwortenLöschen
  3. Schön, wenn Frühwerke so lange zeitlos sind und immer wieder getragen werden. Schönes Cape!
    Steppende Grüße
    Tily

    AntwortenLöschen
  4. Gefällt mir gut! Wirklich ein außergewöhnlicher und außergewöhnlich schöner Stoff. Und so unpraktisch finde ich Capes gar nicht - ich habe häufiger Oberteile mit ausladenden Ärmeln, die in keinen normalen Mantelärmel passen - da bin ich heilfroh um meine Umhänge und Quasi-Umhänge...

    AntwortenLöschen
  5. DAs ist wirklich ein schöner Stoff. Und wenn das Grün sonst so ist, wie auf dem letzten Foto, dann find ich diese Seite sogar noch schöner wie die mit den Blumen.

    AntwortenLöschen