5. Oktober 2015

WJSA - 2. Treffen

Gestern hatte ich Magen, heute Rücken (weil ich der Tochter beim Aufräumen half. Sowas sollte man aber auch nicht machen!), ich hoffe, das geht jetzt nicht so weiter!

Immerhin weiß ich genau, wie mein Mantel werden soll, nämlich burda 9/2006 Nr. 101, aber mit dem Stehkragen von dem anderen burda-Mantel (11/2008, Nr. 116).

Einmal dieses Modell bitte,
aber mit Stehkragen!
Nach etwas nachmittäglichem Rumliegen bin ich nun ganz zuversichtlich, daß der Rücken und ich heute Abend, möglicherweise in Gegenwart eines ansprechenden Fernsehprogrammes, gemeinsam die Schnittkreuzung vornehmen können. Ein erstes Studium der Schnittübersichten ergab, daß das eigentlich nicht so schwierig sein sollte.

links: Wollstoff, rechts: Viskosesatin

Der Stoff wird der von euch favorisierte Wollstoff in dunklem petrol. Da er doch dünner ist, als ich ihn in Erinnerung hatte, habe ich heute noch spontan dünne Wattierung bestellt, in der Hoffnung, das Wärmevermögen dadurch enorm zu steigern. Ich hoffe bloß, daß ich damit dann nicht einen Wurstpelleneffekt erzeuge...
Als Futter habe ich gemusterten Viskosesatin (der entgegen des Bildes nicht braun- sondern schwarzgrundig ist), den ich wirklich gerne verwenden würde, allerdings könnte er eventuell etwas knapp bemessen sein. Man darf gespannt sein!

Gespannt bin ich auch, was die anderen Winternäherinnen, die sich seit gestern mit Karin auf dem MMM-Blog treffen, planen zu nähen. Wer mit mir gucken gehen will: Hier geht es lang

1 Kommentar:

  1. Der Mantel ist "voll mein Ding"! Nur nähen würde ich ihn derzeit nicht für mich. Ich bin gespannt, der Stoff ist auch wirklich ganz toll, Petrol mag man ja oder eben nicht. Eine meiner Lieblingsfarben!

    LG Wiebke von stitch-nähkultur

    AntwortenLöschen