3. Juni 2015

MMM im experimentellen Kimono-Tee

Weil es heute ja doch endlich mal ein kleines bißchen wärmer ist, kann ich euch endlich das Kimono Tee zeigen, das ich aus dem Stoff, der bei den April-Stoffspielereien entstanden ist, genäht habe.


Wie üblich mit etwas tieferem Ausschnitt und etwas kürzerer Länge.


Und heute auch mal von hinten...


Definitiv sieht der Stoff vernäht nicht mehr so schlimm nach Kindergarten aus und ist tragbar. Aber ob mir das Shirt wirklich gefällt, da bin ich noch etwas unentschlossen.
Immerhin funktioniert es auch zum Rock (Römö), das ist ein Pluspunkt.


Das Bündchen und alle Säume habe ich diesmal mit einem Elastikstich abgesteppt. Normalerweise mache ich das nicht, weil der Stich immer ein bißchen "krakelig" aussieht. Aber ich finde, hier passt das ganz gut.


Wascherfahrungen konnte ich mit dem Shirt leider noch nicht sammeln, denn es war ja bisher noch kein T-Shirt-Wetter. Aber wie versprochen werde ich euch da auf dem Laufenden halten.

Mehr Me-Made-Damenoberbekleidung gibt es, wie immer Mittwochs, beim MMM, da gehe ich jetzt auch gucken. Vielleicht sehen wir uns ja da.


Kommentare:

  1. Uihhh schön! Dein Shirt schaut klasse aus und das blaue Halsbündchen passt perfekt zum Stoff. Super die Kombi mit dem Rock, richtig sommerlich! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  2. Überhaupt nicht mehr Kindergarten! Ein sehr erwachsenes Shirt ist dir da gelungen.

    Liebe Grüße, Sophina

    AntwortenLöschen
  3. Schön geworden.
    Ich habe ja schon Deine Stoffspielerei dazu ein wenig verfolgt.
    Witzig: der Shirt-Schnitt liegt seit einigen Tagen auch bei mir ausgedruckt im Drucker und ich habe ihn vorhin fertig gemacht (ausgeschnitten, Größen angepaßt, ich muß da ein wenig springen).

    Also ich finde das Shirt gelungen. Jetzt muß es nur noch wasch-stabil sein. Dann könnte es ein Lieblingsteil werden.

    Ich will auch eins! ;)

    LG
    neko (nicht suchen, ich hab mal wieder keinen MMM-Beitrag zusammen bekommen)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr toll, so vernäht wirkt der Stoff dann nochmal ganz anders. Sehr edel!
    Das Vernähen ist wie wenn ein Bild einen Rahmen und bekommt, dann erst ist das endgültig, oder?

    AntwortenLöschen
  5. Deine Stoffspielerei-Beitrag war mir entgangen und ich schwöre dir: Beim Überfliegen deiner Fotos dachte ich: Oh, das ist aber mal ein besonderer Stoff, toll. Erst danach habe ich gesehen, dass er selbstgemacht war und auch noch mit normalen Acrylfarben, super. Bei mir sind diese Farben beim Waschen verblasst, das war allerdings auch nicht so fein gespritzt. Vielleicht verbindet sich gesprüht alles besser mit den Fasern. Ich finde, das Shirt ist wirklich toll geworden.

    AntwortenLöschen