8. September 2013

Kostüm Sew Along Teil 1: Schnitt und Stoff

Brauche ich ein Kostüm?
--Nein!

Will ich ein Kostüm?
--Nein!

Aber ich will ein kurzes tailliertes Jäckchen!!!

Und deswegen mache ich mit beim:


Eigentlich wollte ich mir zum Jäckchen ein Kleid mit weitem Rockteil nähen, aber dafür ist mir der passende Stoff noch nicht über den Weg gelaufen.
Daher nähe ich mir jetzt einen Hosenanzug, denn dafür habe ich passenden Stoff in ausreichender Menge auf Lager: ein mittelgrauer Wolle-Poly-Elasthan-Mix. Passende Knöpfe sind auch schon da:


Und auch eine Auswahl an alternativen Knöpfen... (gut, daß ich das jetzt noch nicht entscheiden muß!)


Da Burda bei mir meistens ganz gut sitzt (wer hätte gedacht, daß breite Schultern auch mal von Vorteil sein können...) und Nähzeit mir eher begrenzt zur Verfügung steht, wollte ich auf Nummer sicher gehen und Burda nähen. Nachdem ich wirklich alle Burda-Hefte, die ich besitze, durchgesehen habe, habe ich mich bei der Jacke für den Schnitt 101 aus der Burda 10/2005 entschieden:


Erst fand ich den Kragen ja schon sehr, hmm, exotisch, aber je länger ich darüber nachdenke, so glaube ich, daß das zusammen mit einer schlichten Marlene-Hose einen schönen Hosenanzug für feierliche Anlässe aller Art gäbe, der eben nicht nach Business aussieht. (Und so etwas könnte ich schon Anfang Oktober gut gebrauchen...)

Daher wird die Hose vermutlich Modell Nr. 112 aus der Burda 6/2013, allerdings ohne die aufgesetzten Taschen auf der Seitennaht. Und wenn diese nicht die Seitennaht blockieren, kann ich auch den Reißverschluß, wie es sich gehört, in die Seitennaht legen, statt den im Rücken zu haben.


Der Vorteil dieser Schnittwahl ist eindeutig, daß ich dann überhaupt keine Taschen arbeiten muß, was vermutlich die Wahrscheinlichkeit der Fertigstellung beträchtlich erhöht. Ich kann mich dann voll auf solche Dinge wie Kragen, Schulterpolster und Futter konzentrieren, bei denen mir etwas mehr Näherfahrung auch nur guttun wird.

Mit der Materialbeschaffung bin ich für meine Verhältnisse schon recht weit, Schulterpolster sind schon hier


(und das wäre auch schon der erste Punkt, an dem ich Hilfe brauche: welches ist das rechte und welches das linke und WIE NÄHT MAN DIE EIN?????), Vlieseline, nahtverdeckter Reißverschluß und dunkelrotes Viskosefutter sind bereits auf dem Postweg.
Ich habe tatsächlich die von Burda empfohlene Vlieseline G785 bestellt, normalerweise benutze ich bei Kleidung gnadenlos immer H180. Ich bin gespannt, wie da der Unterschied sein wird.

Und wer gespannt ist, was die anderen Teilnehmer für tolle Sachen planen, ihr findet sie alle hier, auf dem MeMadeMittwoch-Blog.
Ich freue mich schon auf ein gemeinsames Näh-Abenteuer!


(Oh, eine Premiere: zwei Posts innerhalb von 24 Stunden! :o)  )

1 Kommentar:

  1. Ich kann mir die Jacke mit dem recht auffälligen Kragen auch sehr gut zu der eher "sportlichen" Hose vorstellen. Passt bestimmt gut zueinander!
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen